News Ticker

luxus

Gesundheit

Die ärztliche Grundversorgung Balis ist gut strukturiert. Weitere Informationen über Impfungen, Wasserversorgung, Sonne ...

+ Weiterlesen

luxus

Sonnenstand

Die Zeitzone von Bali ist GMT +8.00 Stunden. Der Zeitunterschied beträgt somit +7 bzw. 8 Stunden (Sommer/Winter) zur MEZ ...

+ Weiterlesen

planning

Tempel

Jahrhundertealte Tempelanlagen liegen versteckt in tiefen Wäldern, auf Bergen und am Meer. Fantastische Einblicke in Balis Geheimnisse...

+ Weiterlesen

planning

Sicherheit

Die aktuelle Statistik bestätigt, die Kriminalitätsrate auf Bali gehört zu den niedrigsten der Welt. Die überwiegende Mehrheit der Einwohner sind ...

+ Weiterlesen

Von A nach B - Verkehrsverbindungen

-

Von A nach B kommen – nichts leichter als das! Bali ist leicht zu erkunden da der jeweils weitest entfernte Ort der Insel in maximal dreieinhalb bis vier Fahrstunden zu erreichen ist. Zusätzlich einfach macht es die ständige Verfügbarkeit von offiziellen (Empfehlenswert: Blue Bird) bzw. inoffiziellen Zubringerdiensten wie Busse, Taxis, Bemos (Sammeltaxi) und Privatpersonen die sich und ihr Fahrzeug anbieten, einfach. Sollte man planen ein Auto zu mieten um selbst zu fahren, ist man gut beraten sich vorab einmal chauffieren zu lassen um zu sehen ob man sich das wirklich antun möchte. Die Gründe werden schnell deutlich, abgesehen davon das Linksverkehr herrscht, ist der Inseltypische Fahrstil sehr unterschiedlich zur europäischen Fahrweise.

So nett und rücksichtsvoll Balinesen sind, wenn sie zu Fuß unterwegs sind, so ganz anders verhalten sie sich wenn sie ein Fahrzeug lenken. Lassen Sie sich überraschen und seien sie nicht schockiert – so fährt man auf Bali, einer Insel mit sehr wenigen Verkehrsschildern und Regeln. Oft wird die Größe eines Fahrzeuges als Vorrangregel angesehen. Jeder versucht der erste zu sein und so kann es auch mal zu langen Staus und Verkehrschaos kommen, besonders von 10 bis 14 und 17 bis 19 Uhr. Unfälle passieren ständig und fast immer sind Motorradfahrer involviert oder Ursache.

Es wird vorkommen, dass man angehupt wird oder nach „Transport“ gefragt wird. Beides ist gängige Praxis und für viele Balinesen eine Möglichkeit sich etwas dazu zu verdienen. Wenn der Service nicht benötigt wird, reicht ein nettes „no, thanks“ oder "Tikak" {gesprochen: dida} oder man reagiert nicht. Die Fahrer sind nicht aufdringlich.

Bus und Bemo
Viele große Verkehrsbusse sind Touristen vorbehalten und werden von Reise-Agenturen verwendet. Klein- und Shuttle-Busse bzw. Bemos verkehren in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen überall auf der Insel. Dieses günstige Verkehrsmittel fährt auf festen Routen, meist kürzere Strecken und kann auch schon mal sehr „voll“ sein.

Wenn man mitfahren möchte, einfach winken und einsteigen. Erst beim Aussteigen wird der Fahrpreis vom Fahrer eingehoben und wird nach der zurückgelegten Wegstrecke berechnet (oder besser gesagt geschätzt).

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens hat sich die Regierung entschlossen eine neue öffentliche Busverbindung mit Haltestellen einzurichten. Die Verbindung verläuft zur Zeit von Denpasar nach Nusa Dua und der Fahrpreis beträgt 3.500 IDR pro Person und Strecke. Die Haltestellen an der Straße sind leicht zu erkennen da diese "erhöhten" Metall-Häuschen optisch etwas eigenartig wirken.

Offizielles Taxi
Funk-Taxis stehen vor den Hotels bereit oder man winkt an der Straße eines heran. Offizielle Taxis fahren mit Taxametern (Meter) welche bei einem Grundpreis von 5.000 Rupiah starten. Das Taxameter sollte immer eingeschaltet sein, damit der laufende Fahrpreis für den Fahrgast zu sehen ist. Das Taxi ist auf Bali ein billiges und zuverlässiges Verkehrsmittel. Vorzugsweise benutzen Sie die hellblauen Taxis mit dem Namen "Blue Bird". Vorsicht bei ähnlich aussehenden Fahrzeugen jedoch ohne das Blue Bird-Logo – diese fahren ohne Taxameter und verlangen vollkommenen überhöhte Preise.

Es wird vorkommen, dass der Taxifahrer fragt ob er beim Bestimmungsort warten soll um den Gast wieder zurückzubringen, zum Beispiel am Parkplatz des Restaurants. Wenn man danach sowieso wieder zurück möchte oder woanders hinfahren möchte, ist das meist eine günstige Gelegenheit. Einfach ausprobieren und einen Gesamtpreis für beide Strecken aushandeln.

Privat-Taxi (fast jedes andere Auto oder Moped auf der Insel)
„Transport - yaaa?“ – eine oft gehörte Frage. Viele Balinesen bieten diesen Fahr-Service an, welcher nichts anderes als ein Taxi-Dienst ist – doch nicht immer preisgünstiger. Verhandlungsgeschick ist gefragt um einen realistischen und dennoch für beide Seiten fairen Preis, auszuhandeln. Wenn man die Möglichkeit hat, ein offizielles Taxi zu benutzen (z.B. Blue Bird - siehe oben) sollte dies für Sie unbedingt die erste Wahl sein um den günstigsten Preis zu erhalten. Bei weiteren Strecken und Ausflügen (Fahrtzeit länger als 45 Minuten) ist es preisgünstiger einen privaten Fahrdienst in Anspruch zu nehmen. Je nach Glück und Beobachtungsgabe ist es möglich, dass man zum selben Preis eines offiziellen Taxis mit einem besseren privaten Auto unterwegs ist. Hotelangestellte verdienen sich hier gerne etwas dazu.

Hotel-Taxi
Meist neue und gut gepflegte Fahrzeuge jedoch um bis zu fünfmal teurer als ein normales Funk-Taxi. Luxus kostet eben. Hotels bieten aber auch kostenlose Shuttlebusse zu bestimmten Zielorten an.

-

Sie befinden sich hier: Die Insel Informationen Verkehrsverbindungen